Gewerbe in Fels am Wagram

Auf der Grundlage von Hauskaufverträgen und anderen belegbaren Nachweisen  im NÖ Landesarchiv aus der Zeit von 1776 bis 1849 wird versucht, Gewerbe in Fels vorzustellen.

Fels Haus Nr. 59, Arzthaus
Fels Haus Nr. 59, Arzthaus

Arzt

Hauskaufverträge belegen den Arzt (Chyrurgus) in Fels im Haus Nr. 51 & Nr. 59 in der Zeit von 1765 bis 1849.

Haus Nr. 59

1765 verkauft die Witwe Jacob Mosers ihr Baadt Haus an den ehrbaren und kunsterfahrenen Johann Denkh. 1780 erwirbt Herr Ignatz Wagner aus dem Pambergischen zu Lichtenfels das Haus samt der darauf haftenden Wundarzt Gerechtigkeit. Als Robot wird er verpflichtet, dass er die "... herrschaftlichen Weisen in Felß bey etwan ergebenden Fällen gratis Curiere."

Vorliegende Urkunden:

 

Urkunde

Käufer

Jahr

Grundbuchauszug

Ahsem Ignaty

1751

Kaufvertrag

Denkh

1765

Licitation

Purtscher

1780

Kaufvertrag Haus Nr. 51

Wagner Ignatz

1780

Roboterlass

Wagner Ignatz

1784

Kaufvertrag Haus Nr. 59

Wagner Ignatz

1792

Inventurverzeichnis

Wagner Ignatz

1828

Kaufvertrag

Wagner Joseph

1828

Inventurverzeichnis

Wagner Joseph

1831

Kaufvertrag

Hrdlitzka

1835

Inventur/Vermögensbekenntnis

Hrdlitzka

1847

Kaufvertrag Haus Nr. 59

Hahna

1849

 

 

Liste der Ärzte in Fels

1648

Georg Ernst, Bader in Fels, gest. 1667

1700

Christian Häz, Bader in Fels

1711

Franz Carl Scheibl, Bader in Fels, um 1672 geb., mit 68 Jahren am 26.4.1740 gest.

1740

Wolfgang Michael Zaller, Bader und Wundarzt in Fels.

1747

Paul Josephy, Bader und Chirurgus in Fels.

1751

Ignaty Franz Ahsem, Bader und Chirurgus in Fels (Wappen).

????

Jacob Moser bis 1765

????

Johann Denkh

????

Jacob Purtscher bis 1780

1780

bis 1828 Ignatz Wagner, Haus Nr. 59 Chirurgus. gest. 9.5.1828

1828

Joseph Wagner, geprüfter Chirurg gest. 22.5.1831

1835

Johann Hrdlizka, Chirurg-Wund u. Geburtsarzt, gest. 26.5.1847

1849

Johann Hahna, Arzt, Haus Nr. 59, gest. 1898 mit 82 Jahren.

1900

Dr. Franz Dantone, geb. 1869, gest. 1923

1923

Dr. Hans Rosenkranz, geb. 6.11.1890, am 15.8.1939 als Stabsarzt eingerückt.

1942

Dr. Schleifer, Militärarzt im Fliegerhorst

1947

Dr. Karl Maria Schneider

Fels Haus Nr, 38, Kaufmann
Fels Haus Nr, 38, Kaufmann

Kaufmann

Hauskaufverträge belegen den Kaufmann und Eisenhändler in Fels im Haus Nr. 38 in der Zeit von 1768 bis 1837.

Haus Nr. 38

Das Häusl des Kaufmanns Martin Eckersdorfer kaufte 1768 Johann Michael Nahsavere, Matrialist von der Stadt Droßendorf. Dieser verkaufte es 1770 an den Joseph Wenzel Krammer von Stauffenberg aus Böhmen, verehelicht zu Stelzendorf N. Ö. Durch Licitation erwarb Herr Peter Schwarz 1776 das Krammer Haus zu Fels. Er beantragte beim Kreisamt Korneuburg die Bewilligung zur Eisenhandlung die ihm 1784 gewährt wurde.

Vorliegende Urkunden:

 

Urkunde

Käufer

Jahr

Kaufvertrag

Nahsavere

1768

Kaufvertrag

Krammer

1770

Kaufvertrag

Schwarz

1776

Gewährbuch

König

1837

 

 

Müller

Die Müller waren früher wesentlich für die Nahversorgung der Bevölkerung verantwortlich. Sie erzeugten aus den Brotgetreiden Mehl für das tägliche Brot. Im Mittelalter, so wird uns mündlich überliefert, hatte die Zunft der Müller keinen besonders guten Ruf, nachdem es zu einem wesentlichen Teil von der Gunst des Müllers abhing, wie ein "Mätzen" Getreide bemessen wurde. Der Bauer war meist nicht davon überzeugt, dass er vom Müller gerecht behandelt wurde. Die "Ausbeute" beim Getreide lag bei 86 %. Der Müller erhielt 10 % als "Mahllohn", 4 % wurden als "Verstaubung" gerechnet. (= Maut)

Hauskaufverträge belegen den Müller im Anzenthal in der Zeit von 1762 bis 1847.

Doch bereits im Jahre 1718 gibt es einen Hinweis auf die Mühle. Damals wurde Prozess geführt wegen einer Mühle zu Thürthal, die Graf Enkeovirt (Wassergraf) an Graf Engl verkauft hat.

Fels am Wagram, Mühle im Anzenthal
Fels am Wagram, Mühle im Anzenthal

Müller in Anzenthal

Das Archiv in Mühlbach am Manhartsberg enthält folgende Beschreibung über die Mühle:

"... im Anzenthal bei Dürnthal befindet sich die Mühle des Johann Sulz, zu welcher rückwärts aus mehreren Quellen ein Gewässer geleitet, bei normalen Wasserstande von je 12 Stunden zu 12 Stunden geschwellt und auf das oberschlächtige Rad ... getrieben wird, worauf das Wasser in das Gerinne der Ortsfreiheit Fels gelangt, um die dortigen Grundstücke zu bewässern. Seit urdenklichen Zeiten hat die Gutsinhabung Fels das Recht der Bewässerung aus diesem Ablasswasser ausgeübt, dieses Recht später aber mit den Grundbesitzern aus Fels dahin geteilt, dass je 8 Tage die Gutsinhabung Fels und je 8 Tage die Grundbesitzer von Fels... "

Vorliegende Urkunden:

 

Urkunde

Käufer

Jahr

Kaufvertrag

Passecker

1762

Kaufvertrag

Franck

1766

Kaufvertrag

Rözl

1772

Kaufvertrag

Grinberger

1779

Kaufvertrag

Adel

1789

Kaufvertrag

Baumgartner

1789

Gewährbuch

Prandstötter

1803

Inventurverzeichnis

Prandstötter

1814

Gewährbuch

Hintermayer

1814

Kaufvertrag

Steinbiegl

1847

 

 

Fels Haus Nr. 30, Weber
Fels Haus Nr. 30, Weber

Weber

Hauskaufverträge belegen den Weber und Sammetmacher im Haus Nr. 30 in der Zeit von 1776 bis 1847.

Vorliegende Urkunden:

 

Urkunde

Käufer

Jahr

Heiratsvertrag

Erndl Johann

1776

Testament

Joseph

1798

Inventarverzeichnis

Joseph

1810

Inventarverzeichnis

Aloisia

1835

Inventarverzeichnis

Anna Maria

1838

Heiratsvertrag

Joseph

1839

Inventarverzeichnis

Bernhardt

1847

 

 

Schuhmacher

Urkundlich nachweisbar ist das Schuhmacher-Handwerk seit 1717 in Fels am Wagram.

Heutzutage geht kein Schuhmacher mehr in Fels am Wagram seinem Gewerbe nach.

Im Rahmen der Langen Nacht 2007 hat Herr Stöcklecker, ein gelernter Schuhmachermeister, sein Handwerk den zahlreichen und interessierten Besuchern vorgestellt.

Fels 2007, Herr Stöcklecker fertigt einen Schuh
Fels 2007, Herr Stöcklecker fertigt einen Schuh

Statistik der Anzahl der Handwerker 1795

 

 

Handwerker

Anzahl Personen 1795

Anzahl Personen 1928

Fernsprech-anschluss 1928

Arzt

1

1

1

Bäcker

1

2

 

Baumeister

-

2

 

Binder

2

2

 

Dachdecker

-

1

 

Eisenwarenhandlung

1

2

 

Elektriker

-

1

 

Fleischer

1

3

1

Friseur

-

3

 

Gastwirt

-

6

3

Hebamme

1

1

 

Holzhändler

-

1

 

Gemischtwarenhandlung

1

3

1

Maurermeister

1

1

 

Modistin

-

1

 

Müller

1

1

 

Sattler

-

2

 

Sägewerk

-

1

 

Schmied

1

2

 

Schneider

3

2

 

Schneiderin

-

5

 

Schuhmacher

3

4

 

Sparkasse

-

1

1

Spengler

-

1

 

Tabak Trafik

-

7

 

Taffetmacher

1

-

 

Tischler

1

3

 

Viehhändler

-

1

 

Wagner

1

1

 

Weinhändler

-

7

 

Zimmermeister

1

1

1

Summe

21

67

8

Quelle: Topographische Beschreibung von Fels von 1795; Rudolf Mosse (Hrg.): Adressbuch von Österreich von 1928.